• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Ist es möglich, als Privatkunde eine feste IPv4 + IPv6 Prefix zu bekommen ?

Diskutiere Ist es möglich, als Privatkunde eine feste IPv4 + IPv6 Prefix zu bekommen ? im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon; Hallo, Status: Privatkunde, CableMax1000 , NRW, TelefonKomfort, Miet-Fritzbox mit BridgeModus Welche Möglichkeiten habe ich, als Privatkunde...

Tuxtom007

Beiträge
613
Punkte Reaktionen
24
Hallo,

Status: Privatkunde, CableMax1000 , NRW, TelefonKomfort, Miet-Fritzbox mit BridgeModus

Welche Möglichkeiten habe ich, als Privatkunde eine feste IPv4 und IPv6 Adresse zu bekommen ( /59 Prefix ) ?

IPv4 ist nicht mal so tragisch, aber der ständige Wechsel des IPv6 Prefixes jeden Tag nervt gewaltig und stört meine Konfiguration im Netz.
 

why_

Beiträge
1.335
Punkte Reaktionen
316
Dein Problem ist das der Unicast dhcp renew von Unitymedia geblockt wird und somit alles abgelaufen lassen wird von deiner UDMPro. Mit OpenWRT und dem Patch von hier https://www.unitymediaforum.de/threads/36248/post-489940 ist beides quasi Statisch. Jedenfalls hat sich seit dem ich mein OpenWRT damit baue weder IPv4 noch Ipv6 Prefix geändert.
 
boba

boba

Beiträge
1.688
Punkte Reaktionen
570
Ort
Unitymedia Hessen
Bei mir hat sich der ipv6 Prefix seit März 2020 nicht mehr geändert, und die ipv4 Adresse seit August 2021 nicht mehr. Auch davor waren Änderungen extrem selten, Zeitrahmen war immer viele Monate.
Dual Stack, Provider-Fritzbox 6591, Hessen, CableMax 500 Tarif. Ich schalte die Fritzbox nie aus und reboote sie nie von Hand, außer es gibt irgendwelche undefinierbaren Leitungsaussetzer (vielleicht 2x pro Jahr).

Bist du dir sicher, dass du nicht irgendwas bei dir am laufen hast, was einen täglichen Präfixwechsel verursacht?

Davon abgesehen wäre auch ein täglicher Prefixwechsel kein Konfigurationsproblem: ein neuer Prefix wird dank der Router Advertisement Broadcasts automatisch innerhalb kurzer Zeit, wenn nicht sogar "sofort", von allen Geräten erkannt und übernommen. Ärgerlich an der Stelle wäre vielmehr, dass im Moment des Prefixwechsels alle Verbindungen abgebrochen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

why_

Beiträge
1.335
Punkte Reaktionen
316
Davon abgesehen wäre auch ein täglicher Prefixwechsel kein Konfigurationsproblem: ein neuer Prefix wird dank der Router Advertisement Broadcasts automatisch innerhalb kurzer Zeit, wenn nicht sogar "sofort", von allen Geräten erkannt und übernommen. Ärgerlich an der Stelle wäre vielmehr, dass im Moment des Prefixwechsels alle Verbindungen abgebrochen werden.
Kommt drauf an, wenn man mit DHCPv6 statt SLAAC arbeitet ist man sehr weit von "sofort" entfernt.
 
boba

boba

Beiträge
1.688
Punkte Reaktionen
570
Ort
Unitymedia Hessen
Ich habe unter anderem aus diesem Grund dhcpv6 in der Fritzbox explizit ausgeschaltet und alles auf SLAAC und Router Advertisements gesetzt. Soviel Automatik wie möglich mit so wenig Konfiguration wie möglich. Soweit ich weiß, hält sich Android sowieso nicht an einen dhcpv6 Server, von daher muss man ohnehin SLAAC in seinem Netz akzeptieren, und von daher kann man auf dhcpv6 gleich ganz verzichten.
 
JoeSchwarz

JoeSchwarz

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Es gibt DREI Sorten von IP: static, pseudo-static and dynamic. Static IP ist die fest zugewiesen IP vom Provider und bleibt solang die Selbe bis du kündigst. Pseudo-Static ist die zugewiesene IP und bleibt solang bis Du deinen Router mehr als 8 Stunden abgeschaltet hast. Dynamic IP ist, wie der Name sagt, veränderlich.
IPv6 ist nur die erweiterte IP4. Mehr über IPv6/IP4 Conversion: https://dnschecker.org/ipv4-to-ipv6.php
 

why_

Beiträge
1.335
Punkte Reaktionen
316

addicted

Beiträge
4.821
Punkte Reaktionen
122
Es gibt DREI Sorten von IP: static, pseudo-static and dynamic. Static IP ist die fest zugewiesen IP vom Provider und bleibt solang die Selbe bis du kündigst. Pseudo-Static ist die zugewiesene IP und bleibt solang bis Du deinen Router mehr als 8 Stunden abgeschaltet hast. Dynamic IP ist, wie der Name sagt, veränderlich.
IPv6 ist nur die erweiterte IP4. Mehr über IPv6/IP4 Conversion: https://dnschecker.org/ipv4-to-ipv6.php
Dieser komplette Beitrag ist leider unfug.
static/dynamic sind keine Sorten von IP-Adressen. Die Zeit von 8 Stunden "abgeschaltet" hat nichts mit den bei UM/VF auftretenden Renew-Zeiten zu tun. Und was @why_ gesagt hat.
 

Tuxtom007

Beiträge
613
Punkte Reaktionen
24
Dein Problem ist das der Unicast dhcp renew von Unitymedia geblockt wird und somit alles abgelaufen lassen wird von deiner UDMPro.
Sollte mal mein Profil updaten, die UDMPRo hab ich rausgeworfen und nun was ordentliche installiert - OPNSense.

Bei mir hat sich der ipv6 Prefix seit März 2020 nicht mehr geändert, und die ipv4 Adresse seit August 2021 nicht mehr. Auch davor waren Änderungen extrem selten, Zeitrahmen war immer viele Monate.

Bist du dir sicher, dass du nicht irgendwas bei dir am laufen hast, was einen täglichen Präfixwechsel verursacht?
Der ändert täglich ca um Mitternacht ( Ex-UM NRW )

Ich wüsste nicht, was den Wechsel auslösen sollte..
 

Maurice

Beiträge
170
Punkte Reaktionen
21
Ort
BW
Wenn sich dein Präfix täglich ändert läuft etwas gewaltig schief. Wie andere hier auch schon schrieben bleibt das normalerweise über Monate bis Jahre stabil. Bei mir mit OPNsense auch schon über ein Jahr keine Änderung mehr. Schau mal in den Logs, was da genau passiert. Und mal die Einstellung "Prevent release" in den Interface-Settings prüfen.

("Echte" statische Adressen gibt es nur in Business-Tarifen, die man aber auch als Privatperson bestellen kann.)
 

Lonewolf

Beiträge
130
Punkte Reaktionen
2
Ich wäre froh wenn sich mein v6 Präfix täglich ändern würde. Meiner ist schon seit Jahren gleich.
 
boba

boba

Beiträge
1.688
Punkte Reaktionen
570
Ort
Unitymedia Hessen
Der ändert täglich ca um Mitternacht ( Ex-UM NRW )

Ich wüsste nicht, was den Wechsel auslösen sollte..
Könntest du mal einen Screenshot von den entsprechenden Wechsel-Einträgen im Fritzbox System-Log zeigen, und von der ip6 Konfiguration der Fritzbox in Internet->Zugangsart->ipv6. Vielleicht ist da ja irgendwas anders als bei anderen.
 

Tuxtom007

Beiträge
613
Punkte Reaktionen
24
Könntest du mal einen Screenshot von den entsprechenden Wechsel-Einträgen im Fritzbox System-Log zeigen, und von der ip6 Konfiguration der Fritzbox in Internet->Zugangsart->ipv6. Vielleicht ist da ja irgendwas anders als bei anderen.
Ist aussagelos, weil die FB im BridgeModus läuft, man sieht da nur den Telefonieteil und der hat andere IP-Adressen.

Ist habs jeden Tage über wieistmeineip. nachgeschaut und jeden Tag eine neu v6 Adresse

Wenn sich dein Präfix täglich ändert läuft etwas gewaltig schief. Wie andere hier auch schon schrieben bleibt das normalerweise über Monate bis Jahre stabil. Bei mir mit OPNsense auch schon über ein Jahr keine Änderung mehr. Schau mal in den Logs, was da genau passiert. Und mal die Einstellung "Prevent release" in den Interface-Settings prüfen.
Könntest du mir mal Screenshots von deinen settings zusenden ( gerne per PM )
"Prevent release" hab ich schon probiert, egal ob aktiv oder nicht, ändert das nichts.

Muss mir das am Wochenende mal vornehmen - vorher komme ich da nicht zu
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.969
Punkte Reaktionen
393
Ort
Ruhrgebiet
Ändert sich wirklich die Präfix, oder ändern sich nur Bits im Bereich außerhalb der Präfix-Maske im Interface-Teil?

https://de.wikipedia.org/wiki/Netzmaske#IPv6

Meine Fritzbox zeigt folgendes:

1645001186426.png

Die Lease-Time von 1051319 entspricht gut 12 Tagen, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Bisher ist die Präfix jeweils immer nach Ablauf der Lease Time identisch erneuert worden ...
 

tq1199

Beiträge
2.761
Punkte Reaktionen
49
Ist habs jeden Tage über wieistmeineip. nachgeschaut und jeden Tag eine neu v6 Adresse
D. h. für wieistmeineip hast Du den PC (oder gleichwertig) benutzt. Wenn dort die PEs (privacy extensions) konfigurierst sind, änderst sich zumindest die Interface-ID der IPv6-Adresse. Oder hast Du gezielt nur nach dem IPv6-Präfix geschaut (... denn schreiben tust Du "neu v6 Adresse")?
 
MrHonk

MrHonk

Beiträge
549
Punkte Reaktionen
214
Wie hast du getestet? Es gibt bei IPv6 nämlich sogenannte Privacy Extensions, die werden bei jedem Neustart des OS neu gewürfelt. Das kann man unter Windows aber auch deaktivieren. Wenn das bei dir eingeschaltet ist, und du über eine externe Seite deine IP-Adresse kontrollierst, brauchst du dich nicht zu wundern, wenn du täglich mit einer neuen Adresse begrüßt wirst. Das betrifft aber nur deinen Windows-PC, bei anderen Geräten in deinem Heimnetz muss sich die IPv6 Adresse nicht zwangsläufig ändern.

Lies dir diesen Beitrag bei Heise mal durch, danach sollte dir klarer sein, warum du täglich eine neue v6 siehst. Da steht auch, wie du das wieder deaktivieren kannst.

Um es aber ein wenig abzukürzen, du solltest aber trotzdem auch den Artikel lesen, gibst du einfach folgendes in die Powershell ein:
Code:
netsh interface ipv6 set global randomizeidentifiers=disabled
Danach nutzt Windows die MAC-Adresse deiner Netzwerkkarte um daraus die IPv6 Adresse zu generieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
boba

boba

Beiträge
1.688
Punkte Reaktionen
570
Ort
Unitymedia Hessen
Es gibt bei IPv6 nämlich sogenannte Privacy Extensions, die werden bei jedem Neustart des OS neu gewürfelt.
Nicht Neustart, sondern gemäß RFC "regelmäßig". Die Standard-Zeit, nach der eine neue ipv6 Adresse ausgewürfelt wird, ist laut RFC 1 Tag, aber das ist nicht erzwungen. Kann auch länger oder kürzer sein.
Wegen der Privacy Extensions gibt es auf einer Maschine immer eine Reihe von ipv6 Adressen, hier z.B. meine gerade jetzt (ipconfig /all):

IPv6-Adresse. . . . . . . . . . . : 2a02:908:125:xxxx:f08e:368f:yyyy:zzzz(Bevorzugt) Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : 2a02:908:125:xxxx:18ba:5b0c:15cc:45a0(Verworfen) Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : 2a02:908:125:xxxx:198d:ac94:2e2:44e6(Verworfen) Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : 2a02:908:125:xxxx:406d:ef3f:1074:9c36(Verworfen) Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : 2a02:908:125:xxxx:7146:8298:2c29:4c6(Bevorzugt) Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : 2a02:908:125:xxxx:7999:86df:98bc:52a6(Verworfen) Temporäre IPv6-Adresse. . . . . . : 2a02:908:125:xxxx:8cdd:bcf7:9810:1c35(Verworfen)

Man erkennt zum einen eine "ipv6-Adresse" und eine Reihe von "Temporäre IPv6 Adresse", und von den temporären ist eine "bevorzugt" und die anderen "verworfen".

Die eine nicht temporäre Adresse ist "bevorzugt", und das ist die Adresse, die der Rechner sich selbst beim Booten via SLAAC zugewiesen hat (oder von einem dhcpv6 Server zugewiesen bekommen hat, ist aber bei mir deaktiviert). Diese Adresse ist fest und wird von Serverdiensten verwendet, die Ports öffnen und auf eingehende Verbindungen warten. Das geht ja nicht, wenn ein Serverdienst ständig eine andere Adresse bekommen würde. Deshalb hat ein System mit privacy extensions immer auch diese eine feste ipv6 Adresse.

Die anderen, temporären Adressen, sind von den privacy Extensions generiert. Unter Windows alle paar Stunden oder einmal pro Tag, weiß jetzt nicht genau. Die zuletzt generierte wird als "Bevorzugt" markiert und von Anwendungen für ausgehende Verbindungen verwendet. So gibts regelmäßig eine neue Adresse, die für ausgehende Verbindungen verwendet wird. Weil aber Verbindungen lange offen sein können, tagelang, darf eine frühere temporäre Adresse nicht einfach sofort entfernt werden, wenn eine neue generiert worden ist. Sonst würden existierende Verbindungen abgebrochen werden. Und so werden die früheren Adressen beibehalten und nur als "Verworfen" markiert, damit existierende Verbindungen weiterlaufen können aber Anwendungen sie nicht für neue ausgehende Verbindungen verwenden. Hier gibt es 5 verworfene und 1 bevorzugte Adressen, d.h. die früheren 5 Adressen sind noch existent und werden erst lange später tatsächlich gelöscht.

@Tuxtom007 Wenn du meinst, die Fritzbox Screenshots seien beim Bridge-Modus irrelevant, dann liegst du falsch: wenn die Fritzbox nicht täglich ein neues Prefix erhält, aber dein bridge-Netz schon, dann gibt es einen Konfigurationsunterschied zwischen den beiden, den du finden musst. Wenn die Fritzbox auch tatsächlich täglich ein neues Präfix erhält, dann muss man schauen warum das so ist, und wenn man das herausgefunden hat, dann kannst du dein bridge-Netz auch entsprechend anpassen.
Postest du hingegen gar nichts, kann man da auch gar nichts helfen.

Interessant bei Bild von @MartinP_Do ist beispielsweise die lease-Time (1051319), das sind 12 Tage. Bei mir ist es 956803, also 11 Tage. Dennoch hat sich bei mir die Adresse seit über 1 Jahr über viele reconnects hinweg nicht mehr geändert. Es gibt also einen Status auf Gegenseite, der sich vergebene Adressen über einen gewissen Zeitraum hinweg merkt. Dazu muss aber der dhcp Client auf dem Router, der die ipv6 Adresse anfragt, diese Adresse sich merken und genau diese immer wieder neu anfordern.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrHonk

MrHonk

Beiträge
549
Punkte Reaktionen
214
Stimmt, das war standardmäßig einmal täglich anstatt bei jedem Neustart. Das Intervall kann man aber auch ändern:

Code:
netsh interface ipv6 set privacy maxpreferredlifetime=12h
 

addicted

Beiträge
4.821
Punkte Reaktionen
122
Mehrere Adressen sind sinnvoll, daher braucht man die PE in keinem Fall deaktivieren.
Die sich häufig ändernden temporären Adressen nimmt Dein Rechner für ausgehende Verbindungen. Die Adressen verbleiben auf dem Interface, weil die Verbindungen ja noch bestehen können, auch wenn bereits eine neue Adresse ausgewürfelt wurde. Das Erneuern erhöht (leicht) die Privatsphäre, weil nicht mehr eindeutig ist, von welchem Gerät Du zugreifst.
Die permanenenten Adressen (im Rahmen der Präfix-Gültigkeit und in einem gemanageten Netz nach Willen des DHCP-Servers) kannst du verwenden, um eingehende Verbindungen von außer anzunehmen. Die ändern sich selten und können daher sinnvoller weitergegeben werden, z.B. im Rahmen von Handshakes bei Protokollen wie WebRTC.
 

Tuxtom007

Beiträge
613
Punkte Reaktionen
24
Welche Möglichkeiten habe ich, als Privatkunde eine feste IPv4 und IPv6 Adresse zu bekommen ( /59 Prefix ) ?
Um meine Eingangsfrage selber zu beantwortet: NEIN geht nicht.

Nachdem ich eine Hotline-Odysse durchgemacht habe, konnte mir am Ende einer der Ex-Unitymediamitarbeiter mal eine kompetende Antwort darauf geben.
- statische IPv4 keine Problem
- statische IPv6 nicht möglich ( oder Vodafone da zu unfähig für )
 
Thema:

Ist es möglich, als Privatkunde eine feste IPv4 + IPv6 Prefix zu bekommen ?

Ist es möglich, als Privatkunde eine feste IPv4 + IPv6 Prefix zu bekommen ? - Ähnliche Themen

Ex Unitymedia NRW statische IPv4 / IPv6 bei Dual Stack: Hi, ich habe als ehem. Unitymedia Kabel-Kunde jetzt bei Vodafone einen Office+Fon 300Mbit/50Mbit Business Anschluss mit Dual Stack und FritzBox...
Dual Stack bei Vodafone Business in NRW ohne statische IP mit eigenem Router: Hi, ich ziehe demnächst um und wechsle von Telekom VDSL (Dual Stack, selten wechselnde IPv4 und 24h dynamic IPv6 Prefix) zu Vodafone, da am neuen...
[Business] Betrieb einer eigenen PBX und eigener Router hinter Fritzbox / Modem (ehem. UM, jetzt VF in BaWü): Hallo zusammen. wir sind sind seit einigen Jahren Business-Kabelkunde und waren früher bei Unitiymedia in Baden Württemberg, nun also bei...
Ausfälle Internetverbindung und Unterbrechung bei der Telefonie: Hallo zusammen. Ich bin wirklich am Verzweifeln. Nachdem ich immer wieder mit meiner FRITZ!Box 6490 Cable (von Unitymedia) Ausfälle bei der...
Freiwillige Vorratsdatenspeicherung? Wie lange wird gespeichert? Ist eine Rückverfolgung mit DS-Lite möglich?: Moin, ich habe meinem kleinen Cousin leider meinen Laptop geliehen (habe eine Woche auf ihn aufgepasst). Der Typ hat sich auf verschiedenen...
Oben