Fritzbox 6591 vs 6690 Performance (WLAN)

Diskutiere Fritzbox 6591 vs 6690 Performance (WLAN) im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon; Hallo, ich habe die Fritzbox 6591 von Vodafone und bin mit dem WLAN nicht zufrieden, die Fritzbox schickt in den Nachbarzimmern mein Samsung S22...
Allstar

Allstar

Beiträge
175
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich habe die Fritzbox 6591 von Vodafone und bin mit dem WLAN nicht zufrieden, die Fritzbox schickt in den Nachbarzimmern mein Samsung S22 Ultra und Samsung Tab S7+ immer in das 2.4 GHz Netz obwohl5 GHz auch gehen würde. Wenn ich wieder im Wohnzimmer bin, wo die Fritzbox steht dauert es Ewigkeiten bis ich wieder im 5 GHz Netz bin.

Meine Frage, wie ist das WLAN bei der 6690? Wie ist die Performance bei der 6690? Hat jemand ein Wechsel von der 6591 auf 6690 gemacht und kann berichten?
 

Carlos80

Beiträge
51
Punkte Reaktionen
2
@Allstar ich hatte die 6591 länger im Betrieb und die 6690 eine Woche getestet. Konnte kein unterschied feststellen, haben ja auch soviel ich weiß die selben antennen Anzahl verbaut? Momentan nutze ich die 6660 v3 von Vodafone bin vollkommen zufrieden, merke zu den anderen beiden kein unterschied.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.972
Punkte Reaktionen
394
Ort
Ruhrgebiet
Und selbst mit denen siehts Du keinen Unterschied? Wie gemessen? iperf3?
Ich nutze so weitgehend, wie möglich LAN-Kabel. Selbst die Notebooks hängen am bevorzugtem Nutzungsplatz am LAN-Kabel...
Der Multifunktionsdrucker hat inzwischen auch einen LAN-Kabel gelegt bekommen.
Über das Haus verteilt gibt es insgesamt vier 8-Fach Switches und einen zusätzlichen Huawei AX3 Access Point an dem LAN-Anschlüsse genutzt werden neben den LAN-Ports der Fritzbox.
 

Carlos80

Beiträge
51
Punkte Reaktionen
2
Und selbst mit denen siehts Du keinen Unterschied? Wie gemessen? iperf3?
Ich nutze so weitgehend, wie möglich LAN-Kabel. Selbst die Notebooks hängen am bevorzugtem Nutzungsplatz am LAN-Kabel...
Der Multifunktionsdrucker hat inzwischen auch einen LAN-Kabel gelegt bekommen.
Über das Haus verteilt gibt es insgesamt vier 8-Fach Switches und einen zusätzlichen Huawei AX3 Access Point an dem LAN-Anschlüsse genutzt werden neben den LAN-Ports der Fritzbox.
Ich Formuliere es mal anders. Die anderen sind besser,aber ich hatte nicht diesen wow Effekt,vorallem zwischen 6591 und 6690.
Im Wohnzimmer haben alle Probleme mit 5Ghz wenn man sich verbinden will muss man näher an den Router oder man nutzt wifi 6 mit 2,4 ghz.
Nutze nur wlan und kein Switches oder sonst was. Speed, Stabilität bin ich zufrieden.

Ob ich jetzt 300 oder 400mbit im wlan schaffe ....merken tut man es bei Streamen nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
boba

boba

Beiträge
1.688
Punkte Reaktionen
570
Ort
Unitymedia Hessen
Das mit dem 5 GHz WLAN ist ne ganz knappe Sache. Ich sehe nicht, dass einzelne Geräte einen wesentlichen Ausschlag für die Geschwindigkeit geben, also z.B. "Fritzbox X ist besser als Station Y".
Wenn ich bei mir die Fritz!WLAN App zur Durchsatzmessung auf dem Smartphone verwende (das verwandelt das Smartphone in eine Art Wünschelrute, die einem immer anzeigt wie gerade der Durchsatz ist), dann ist in 2m Entfernung mit Sichtkontakt zur FB 6591 ein Durchsatz von ca. 530 mbit/s zu messen.
Gehe ich ins Zimmer hinein, kommt ein Holzbrett von einem Tisch dazwischen. Das gibt keine Geschwindigkeitsänderung.
In 5m Entfernung ist der Durchsatz noch 490 mbit. Aber drehe ich mich an dieser Stelle um und mein Körper ist zwischen Smartphone und Router, sinkt der Durchsatz auf 390 mbit.
Gehe ich weiter weg, maximaler Weg mit Sichtweite durch meine Wohnung ca. 13m, sinkt der Durchsatz auf 250 mbit. Drehe ich mich dann um (mein Körper zwischen Router und Smartphone), 190 mbit. Gehe ich (in 13m Entfernung, im Bad) einen Schritt nach links von der offenen Tür weg, so dass eine Mauer zwischen Smartphone und Router ist, nur noch 90 mbit und er schaltet auf 2.4 GHz Netz um.
Im Schlafzimmer, 5m Luftlinie vom Router, 1 Steinmauer dazwischen, 250 mbit. Geht noch.
Trockenbau-Innenraummauer scheint das Signal gar nicht zu dämpfen.

Ich denke, das ist einfach das 5 GHz Band - praktisch nutzbar eigentlich nur in dem Raum, in dem es abgestrahlt wird, bzw. bis 5 oder 6 Meter Luftlinie durch maximal 1 Mauer. Möbel und Personen sind ok, aber sobald eine Mauer dazwischen ist und weiter als vielleicht 6 m, ist es nicht mehr sinnvoll zu empfangen.
Will man das in akzeptabler Geschwindigkeit in der ganzen Wohnung haben, wird man alle 10-12 m einen 5 GHz Accesspoint installieren müssen, so dass Endgeräte nie weiter als 6m von einem entfernt sind. Geschossdecken, die üblicherweise in armiertem Beton angelegt sind, dürfte 5GHz soweit dämpfen, dass da nichts mehr geht.

Deshalb sehe ich bei mir hier in der WLAN Netzwerkumgebung vermutlich auch nur 2 andere 5 GHz Netze, vermutlich von meinen Nachbarn auf der gleichen Etage, hingegen 22 2.4 GHz Netze.
 

Carlos80

Beiträge
51
Punkte Reaktionen
2
@boba hast recht...
Habe mir heute ein Fritz repeater besorgt, was die ganze Sache mit 5ghz verbessert hat. Verbindung überall in der Wohnung möglich mit mit mind. 250mbit. Die Verbindung wird auch direkt hergestellt.
 
Allstar

Allstar

Beiträge
175
Punkte Reaktionen
0
Also ich habe eine 55qm Wohnung, neben dem Wohnzimmer ist das Schlafzimmer und da habe ich meistens max. 250 MBit statt 1 Gbit, meistens schaltet dann die FB noch ins 2.4 GHz Netz, das ist echt nervig. Sehe nicht ein für eine kleine 55qm Wohnung mir 2 Repeater zu holen.

In der Küche nur 2.4 GHz, Bad 2.4 GHz selten 5 GHz. und Schlafzimmer mehr 2.4 GHz wie 5 GHz.
 

Anhänge

  • wlan.jpg
    wlan.jpg
    80,4 KB · Aufrufe: 10
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.972
Punkte Reaktionen
394
Ort
Ruhrgebiet
Naja, wenn es nur Tablet oder Smartphone sind, die per WLAN versorgt werden, wären mir 250 MBit/s durchaus akzeptabel.
Bei einem Notebook würde ich da ggfs ein Netzwerkkabel legen.
 

Joerg123

Beiträge
1.888
Punkte Reaktionen
178
Ort
NRW
also bei mir erreiche ich mit einem S10e und WiFi6 im Nachbarraum im Speedtest 410MBit/s. Nur mal so als Info was mit WiFi6/5GHz problemlos geht. Verbinde ich das Handy mit dem WLan der 7581er macht das Handy direkt neben der Box noch knapp 250MBit/s, ein FreTV-Stick etwas weiter entfernt im selben Raum wie die (recht alte) 7581 so 190MBit/s. In den meisten Fällen wird automatisch mit 5GHz Netz verbunden und ist stabil (gilt für alle in der Signatur genannten Fritzboxen bzw. Repeater), aber egal ob 2,4GHz der 5GHz Verbindung: ein Wechsel zwischen den Frequenzbändern und den Boxen findet nur statt, wenn die Verbindungsqualität schon deutlich unterhalb Maximum liegt, da hilft auch kein Mesh.

Ist aber nicht im geringsten gesagt, dass das für dich irgendeine Relevanz hat. Mich wundert schon mal, dass du meist eine 2,4GHz Verbindung hast, obwohl die Entfernungen gering sind. Nicht herauslesen kann ich, wie es sich im Wohnzimmer selber verhält und welchen Speed bei 5GHz erreicht wird ?
Wie sieht es denn mit Lan-Verbindungen aus ? der GB-Vertrag als solches ist ja kein Garant, dass mehr wie 250MBit/s vom Internet verfügbar sind ? Ist Lanverbindung nicht schneller brauchst du am Wlan nicht mehr rumbasteln, dann hat das andere Ursachen.
Wie ist denn die Nutzung von Wlan in deiner Wohnung durch Nachbarn ? wie viele Netze 5 und 2,4GHz werden dir angezeigt von der Fritzbox ? und nutzt du einen Kanal der wenig ausgelastet ist (Auto-Kanal sollte das tun), oder hast du manuell Kanäle festgelegt ? Bei Aut-Kanal könnte ich mir vorstellen, dass die Frequenzwechsel bei 5GHz vielleicht häufig vorgenommen werden und die angeschlossenen Geräte dann auf das stabilere 2,4GHz wechseln. Persönlich habe ich Kanal 36 für 5GHz eingestellt, sonst ist nach spätestens 3 Wochen jeglicher andere WLan-Kanal automatisch bei der 6690 und/oder einem der angeschlossenen Geräte geändert wegen Radar-Mist, auch wenn ich den Kanal fest eingestellt habe und die Clients das Mesh-mässig übernehmen. Mit Kanal 36 passiert das nicht.

Allgemein hilft es vielen Wlan-Nutzern, wenn für 2,4GHz und 5GHz WLan unterschiedliche Namen vergeben werden, das würde ich zumindest auch raten bei 5GHz problemen und direkt zum 5GHz Netz verbinden mit den Geräten.

Also von deiner Problembeschreibung sind noch viel zu viele Fragen offen, um auch nur ansatzweise zu sagen, ob dir eine Fritzbox6690 (oder auch nur 6660) irgendwie weiterhefen würde, was ich auch erstmal bezweifeln würde, wenn tatsächlich nicht mehr wie 250MBit/s gehen (bestenfalls wird es vielleicht ein bisschen besser)
 
Thema:

Fritzbox 6591 vs 6690 Performance (WLAN)

Fritzbox 6591 vs 6690 Performance (WLAN) - Ähnliche Themen

Fritzbox 6591 vs Fritzbox 4040 bei 1.000 Mbit (WLAN): Hi, nutze momentan die Vodafone Station in Kombination mit der Fritzbox 4040 (für WLAN). Bin am überlegen, auf die Fritzbox 6591 umzusteigen, um...
Upload dauernd unter 5 MBit/s (Fritzbox 6591 Cable, Tarif 1000 MBit/s downstream mit 50 MBit/s upstream): Hi Leute, bin echt frustiert und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin aus Baden-Württemberg Raum Stuttgart, Kreis Esslingen und langjähriger...
6591 schwaches WLAN: Hi Leute, ich habe zu meinem Gigacable Max Tarif die 6591 bestellt und in Betrieb genommen. Die Box steht am selben Ort wie meine Vodafone...
Brauche dringend Hilfe ! Komme nicht mehr weiter.: Hallo liebe Leute , bin jetzt seit dem 25.11.20 bei Unitymedia ( Vodafone ). Zuvor war ich bei Netaachen. Kommen wir zu meinem anliegen ; Ich...
Fritzbox - Das WLAN des Grauens: Hallo zusammen, der Titel klingt vielleicht schlimmer als es ist, mich stört es aber schon lange und ich hoffe hier, mit der Wissensbubble in...
Oben