Deutsche Glasfaser

Diskutiere Deutsche Glasfaser im Telekommunikation allgemein Forum im Bereich Offtopic; Ich habe eine nette Technik in einem Werbevideo gesehen, die eine nachträgliche Installation von FTTH durch vorhanden Leerrohre vom Stromnetz...

Tuxtom007

Beiträge
613
Punkte Reaktionen
24
Ich habe eine nette Technik in einem Werbevideo gesehen, die eine nachträgliche Installation von FTTH durch vorhanden Leerrohre vom Stromnetz erlauben.

Die Glasfaser kann ja parallel zu Stromkabel liegen, macht keine Probleme, die UP-Steckdose bekam einen zusätzlichen, flachen Aufputz-Rahmen, der dann an der Unterseite den Anschluss für das LWL-Patchkabel hat und im Rahmen dann ganz normal die Schuko-Steckdose sitzt ( alternativ auch andere Dosentypen, wie TV, Telefon usw. )

Das könnte für Mietwohnungen eine gute Alternative werden, zusätzlich zum Koax-Kabel noch das LWL ins Rohr einziehen und gut ist.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.965
Punkte Reaktionen
392
Ort
Ruhrgebiet
Ich habe eine nette Technik in einem Werbevideo gesehen, die eine nachträgliche Installation von FTTH durch vorhanden Leerrohre vom Stromnetz erlauben.

Die Glasfaser kann ja parallel zu Stromkabel liegen, macht keine Probleme, die UP-Steckdose bekam einen zusätzlichen, flachen Aufputz-Rahmen, der dann an der Unterseite den Anschluss für das LWL-Patchkabel hat und im Rahmen dann ganz normal die Schuko-Steckdose sitzt ( alternativ auch andere Dosentypen, wie TV, Telefon usw. )

Das könnte für Mietwohnungen eine gute Alternative werden, zusätzlich zum Koax-Kabel noch das LWL ins Rohr einziehen und gut ist.

Du meinst Inhouse-Leerrohre?
Leerrohre im Haus sind schon für I&K Leitungen selten (trotzdem sie da durch Normen vorgeschrieben sind) - aber für "Stromkabel" noch seltener - da wird NYM Rundleitung oder NYIF "Stegleitung" direkt eingeputzt ...

In Häusern aus den 50er Jahren wird man aber womöglich noch "Leerrohre" vorfinden: Mit Teerpapier ausgekleidete Blechrohre mit Einzeladern darin ...
 
Thema:

Deutsche Glasfaser

Oben